DFB-BeobachterInnenenlehrgang in Frankfurt

Anfang August fand der zweite Teil der DFB-BeobachterInnenlehrgänge in Frankfurt statt. Auch Bayern war diesmal wieder vertreten, nachdem bereits einige TeilnehmerInnen den ersten Lehrgang erfolgreich absolvieren konnten.  Neben VSO Walter Moritz nahmen VSA Thomas Ernst, VSA Sven Laumer, LLW Manfred Kranzfelder, VLS Walter König, VLS Alexander Pott und Bernd Brandt am Lehrgang teil, der durch Udo Penßler-Beyer, Lutz Wagner und Florian Steinberg hervoragend organisiert wurde. Obwohl auf Grund der Hygenievorschriften nur ein Tageslehrgang möglich war, konnten trotzdem viel inhaltlich gearbeitet werden. Neben den Regeländerungen und dem obligatorischen Konformitätstest standen vor allem Besonderheiten in der Spielleitung aus Beobachter im Mittelpunkt. Neben den Themen Handspiel, Unsportlichkeiten, Umgang mit Schlüsselspielern und Disziplinarkontrolle gab DFB-Lehrart Lutz Wagner den TeilnehmerInnen viele Tipps im Umgang mit Spielszenen, welche in einem Coachingespräch mit den SchiedsrichterInnen meist als Optimierungspotential diskutiert werden müssen. Aufgabe des Coaches ist es, den SchiedsrichterInnen Orientierung zu geben, so dass aus der Spielnachbereitung direkt eine Spielvorbereitung werden kann. Nach einem arbeitsreichen und Diskussionsintensiven Tag waren alle TeilnehmerInnen für die anstehenden Beobachtungen im JuniorenInnen und Frauenbereich sehr gut vorbereitet und konnte die Heimreise in alle Teile Deutschlands antreten.

Img-20200808-151841

Wir regeln das
– Jetzt mitmachen!

 

Du möchtest Schiedsrichter werden? Nimm an einem unserer Neulingslehrgängen teil oder Kontakt mit uns auf!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.