Wir regeln das – Die Kampagne

www.schiedsrichter.bayern

Karriere

Am Puls der Zeit

Wir regeln das


Die Kampagne

Förderung

Innovation

Vielfältig, ab­wechslungs­reich, ver­antwortungs­voll

Bayerns Schiedsrichter sind weit mehr als reine Spielleiter

Ein Platz, zwei Tore, ein Ball, zwei Teams und Fans, die ihre Mannschaft als Zwölfter Mann bedingungslos anfeuern: Die Zutaten für ein erfolgreiches Fußballspiel sind denkbar einfach. Und doch wird immer wieder ein entscheidender Mosaikstein vergessen, ohne den ein geregelter Spielbetrieb gar nicht möglich wäre: die Schiedsrichter. Allein in Bayern sorgen knapp 10.000 Unparteiische dafür, dass die rund 250.000 Amateurfußballspiele pro Jahr unter perfekten Rahmenbedingungen über die Bühne gehen. Platz- und Passkontrolle, Spielleitung, Bestätigung der offiziellen Ergebnisse und Torschützen – allein auf den ersten Blick ist das Aufgabenfeld eines Unparteiischen riesig – und bildet doch nur die Spitze des Eisbergs.

Ausbildung-2-Gettyimages-631546272

Hast du das Zeug zum Schiri?

F-Junioren, Kreisklasse, Bundesliga oder Champions League. Hast du das Zeug zum Schiri? Mach den Selbsttest!

 

  • Wie würdest du entscheiden?

  • Der Schiedsrichter unterbricht das Spiel wegen Abseits. Wie wird das Spiel fortgesetzt?

  • Ein Spieler wird gefoult, er bleibt aber weiter in Ballbesitz. Der Schiedsrichter entscheidet auf Vorteil. Der betreffende Spieler verliert aber doch noch in Folge des Zweikampfs den Ball. Kann der Schiedsrichter nun noch pfeifen?

Aktuelle Meldungen

31. Oktober 2019

Null Toleranz beim Thema Gewalt!

Der Bayerische Fußball-Verband verfolgt eine ganz klare Null-Toleranz-Politik bei Gewalt, jeglicher Art der Diskriminierung und Rassismus. Das beinhaltet eine lückenlose Aufarbeitung aller gemeldeten Fälle durch die unabhängigen bayerischen Sportgerichte, die bei ihren Sanktionen ein breites Portfolio haben. Die Bandbreite reicht von Bewährungsstrafen bis zum Verbands-Ausschluss.

30. Oktober 2019

Gewalt gegen Schiedsrichter: DFB und BFV setzen klares Zeichen

Respektlosigkeit, Beleidigungen, gewalttätige Übergriffe - die Diskussion über die Sicherheit von Schiedsrichtern im Amateurfußball ist allgegenwärtig. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Bayerische Fußball-Verband (BFV) haben sich nach dem gewalttätigen Übergriff in Hessen und dem Schiedsrichter-Streik in Berlin in einem offenen Brief direkt an alle 57.000 Unparteiischen gewandt und sichern ihnen volle Unterstützung zu. Denn: "Jeder Vorfall ist einer zu viel, jede Form von Gewalt ist nicht akzeptabel. Angriffe auf den Schiedsrichter sind Angriffe auf den Fußball. Und das muss aufhören!"

28. Oktober 2019

DFB-Ausbilderzertifikat: Bayerische Lehrwarte bilden sich fort

Bayerische Schiedsrichter-Lehrwarte und Trainer-Ausbilder verlängern DFB-Ausbilderzertikat bei Fortbildung in der Sportschule Bad Blankenburg

Wir regeln das
– Jetzt mitmachen!

 

Du möchtest Schiedsrichter werden? Nimm an einem unserer Neulingslehrgängen teil oder Kontakt mit uns auf!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.