Galaabend in Augsburg

Viel wurde im Vorfeld des Galaabends spekuliert, wer wohl der groß angekündigte Festredner sein würde. Bekannt war lediglich, dass es sich um einen deutschlandweit bekannten VIP handle. Und es wurde nicht zu viel versprochen. Als Höhepunkt des Abends trat das „Augsburger Kasperle“ auf. Beliebt und bekannt bei Groß und Klein im gesamten Bundesgebiet aus Fernsehen und Filmen der Augsburger Puppenkiste.

Aber von Beginn an: Der Festabend wurde zum erwarteten Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum des Bestehens der Augsburger Schiedsrichtergilde. 1919 wurde die Gruppe unter der Führung des ersten Obmanns Corfield gegründet. Im Laufe der Jahre entwickelte sich daraus eine der größten Schiedsrichtergruppen Deutschlands.

Zu Beginn des Festabends im Textil- und Industriemuseum (tim) begrüßte der aktuell amtierende Obmann Thomas Färber die eintreffenden Gäste in der Eingangshalle, ehe sie zum Sektempfang geladen wurden. Musikalisch umrahmte die „Tiny Schmauch Band“ den festlichen Abend und erfreute die Anwesenden mit eingängigen Melodien.

Zu den Gästen zählten unter anderem der amtierende Obmann des Süddeutschen Fußball Verbands, Florian Steinberg, sowie sein Vorgänger und ehemaliger kommissarischer DFB-Obmann der Schiedsrichterkommission Amateure, Helmut Geyer. Neben Verbandsschiedsrichterobmann Walter Moritz war auch Bezirksschiedsrichterobmann Jürgen Hecht anwesend. Aus der Politik machten unter anderem der stellvertretende Bezirkstagspräsident Johann Fleschhut, der Ordnungsreferent der Stadt Augsburg (Dirk Wurm) und der der Schiedsrichtergruppe Augsburg treue Landtagsabgeordnete Harald Güller die Aufwartung. Nicht zu vergessen die zahlreichen weiteren Ehrengäste, die an dieser Stelle nicht alle einzeln erwähnt werden können.

Im stilvoll dekorierten Saal des tim eröffnete Thomas Färber den Abend. Ihm schloss sich der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands, Dr. Rainer Koch, mit einer Videobotschaft an, da er leider nicht persönlich anwesend sein und mitfeiern konnte. Im Anschluss hielten Florian Steinberg, Walter Moritz, Johann Fleschhut und BFV-Bezirksvorsitzender Schwaben, Johann Wagner, Grußworte.

Alessa Plass hatte über das Festjahr hinweg mit viel Geschick und Raffinesse die Geschichte unserer Gruppe verfilmt. Ihr vollständiges Werk, drei Teile, beeindruckte die Gäste am Festabend nachhaltig und bot ihnen so einen unvergesslichen Einblick in das vergangene Jahrhundert der Gruppengeschichte. 

Festlich war auch die Auswahl der Speisen. Zu Beginn des Abends kredenzte Gastronom Markus Geirhos den Gästen verschiedene kalte Vorspeisen an den Tischen. Zum Hauptgang hatte der Chef des „NUNO“ drei verschiedene warme Buffets aufgebaut, sodass es für wirklich jeden Geschmack reichlich Auswahl gab. Dazwischen wurden den Gästen immer wieder Getränke gereicht.

Nach dem Hauptgang begrüßte Georg Schalk fünf Referees aus den Reihen der Augsburger Schiedsrichter auf der Bühne zu einer offenen Gesprächsrunde. Hier standen Nachwuchsschiri Lennart Walcher, Lehrwartin Marietta Menner, Eckard Radtke, der Türkeibeauftragte Mehmet Dogmus und Spitzen-Schiedsrichter Elias Tiedeken zu aktuellen Themen rund um die Schiedsrichterei kurzweilig und unterhaltsam, sowie aus unterschiedlichsten Perspektiven Rede und Antwort.

Daran folgte der grandiose Auftritt des geschätzten Festredners („Kasperle“). Er nahm das Publikum mit seinem Augsburger Humor, Witz und ehrlichen Worten zu vielen Themen mit und widmete sich in seiner launigen Rede ausführlich den Besonderheiten der Augsburger Schiedsrichtergruppe im Besonderen und der Schiedsrichterzunft im Allgemeinen. Nach knapp zwanzig Minuten bester Unterhaltung stand das „Kasperle“ den restlos begeisterten Festgästen noch für Fotowünsche zur Verfügung.

Nach Ausgabe der Festschrift und Genuss der schmackhaften Nachspeisenauswahl beendete der sichtlich zufriedene Obmann Färber den offiziellen Teil des äußerst gelungenen Abends.

Der inoffizielle Teil des Abends fand anschließend ein Stockwerk tiefer seine Fortsetzung. Dort legte DJ Frank auf und der Barbetrieb lief bis in die frühen Morgenstunden.

Vielen herzlichen Dank an Georg Schalk für die Hauptorganisation, seinem Team „Taskforce 100 Jahre SRG Augsburg“, sowie allen anderen, die zum Gelingen des einzigartigen Festabends beigetragen haben.

Dsc-0005

Wir regeln das
– Jetzt mitmachen!

 

Du möchtest Schiedsrichter werden? Nimm an einem unserer Neulingslehrgängen teil oder Kontakt mit uns auf!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.