Schiedsrichter-Obleute bilden sich in Bad Gögging fort

Die Gruppen-Schiedsrichterobmänner der 70 bayerischen Schiedsrichter-Gruppen haben sich zur jährlich stattfindenden Tagung getroffen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Verbands-Schiedsrichter Obmann Walter Moritz, der die Teilnehmer und die Vertreter der anderen Verbandsausschüsse begrüßte. Ganz besonders freute er sich über den Besuch von Florian Steinberg, dem neuen Obmann des Süddeutschen Fußballverbandes.

 

In seinem Rückblick lobte Moritz die Unparteiischen für ihren „unermüdlichen Einsatz an der Basis“. Tobias Heuberger erhielt eine Urkunde für die erfolgreiche Ausbildung von Sträflingen zu Referees. Eine weitere erfreuliche Neuigkeit war die Wahl von Deniz Aytekin zum Schiedsrichter des Jahres. Stellvertretend für alle verstorbenen Schiedsrichter erinnerte Moritz an Rudi Kremsreiter, Peter Schirner und Josef Raab, deren besondere Leistungen er hervorhob.

 

Informationsvorträge zu Verbandsthemen

 

Im Anschluss informierten die Vertreter der BFV-Verbandsausschüsse über Neuerungen in ihrem Bereich. Karin Weber vom Verbands-Frauen- und Mädchenausschuss berichtete über Personaländerungen und Anpassungen in den Durchführungsbestimmungen. Johannes Böhm, seit 1. Januar 2019 Mitglied im Verbands-Sportgericht, stellte sich vor und Gustav Kagerbauer (Verbands-Spielausschuss) ging unter anderem auf Änderungen und Klarstellungen im Zweit- und Zusatzspielrecht ein.

BFV-Vizepräsident Jürgen Pfau informierte die Anwesenden über den DFB-Bundestag. Er berichtete von der Grundsteinlegung der Akademie, der Wahl des neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller, der Bestätigung von Rainer Koch als 1. DFB-Vize-Präsidenten und vor allem über die Wahl von Verbands-Schiedsrichterobmann Walter Moritz in den Schiedsrichter-Ausschuss des Deutschen Fußball-Bundes. Weitere Punkte waren der Status der neuen Homepage und der Umbau der BFV-Zentrale in München.

Im Anschluss stellte sich Florian Steinberg, neuer Obmann des Süddeutschen Fußball-Verbandes, vor. Besonders würdigte er die Leistungen der bayerischen Schiedsrichter auf höchster Ebene. Aufgrund der rückläufigen Schiedsrichterzahlen verwies er auf die Bedeutung von Gewinnung und Erhalt von Unparteiischen in den nächsten Jahren und lobte in diesem Zusammenhang die BFV-Kampagne „Wir regeln das“. Er stellte zudem das neue Patensystem vor und ermutigte die Gruppen-Schiedsrichterobmänner geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Ehrung „Danke Schiri“ zu melden.

 

Schulungen und gegenseitiger Austausch im Vordergrund

 

Danach wurden die Teilnehmer in eine von vier Arbeitsgruppen eingeteilt. Dort wurde beispielsweise das Thema „Datenschutz-Grundverordnung“ behandelt. Der Datenschutz ist auch im Schiedsrichterbereich von großer Bedeutung. Als Experte des Verbands-Schiedsrichterausschusses unterstützte Prof. Dr. Sven Laumer den Workshop mit wichtigen Hinweisen und diente als Ansprechpartner für alle offenen Fragen. Da sich ein großer Teil der Arbeit in SpielPlus abspielt, stellte Werner Mages Neuerungen am System vor und hatte für alle weitere EDV-Fragen ein offenes Ohr. Christoph Kern und Emanuel Beierlein gaben einen Einblick in die Struktur des Verbandssportgerichts, die neu eingeführten Karten gegen Teamoffizielle und standen für alle weiteren Fragen zur Verfügung.

Austausch-Schiedsrichter-1

Wir regeln das
– Jetzt mitmachen!

 

Du möchtest Schiedsrichter werden? Nimm an einem unserer Neulingslehrgängen teil oder Kontakt mit uns auf!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.