Was bitte ist denn da passiert?

Die Schiedsrichtergruppe Kulmbach hat eine Laufchallenge für einen guten Zweck ins Leben gerufen. Vielen Dank an Marc Benker und Udo Konstantopoulos für diesen gelungenen Bericht und die tolle Leistung!

 

Was bitte ist denn da passiert? Liebe Fußballfreunde, könnt ihr Euch noch erinnern, als wir Ende Februar angekündigt haben, mit unseren Spitzenschiedsrichtern und qualifizierten Schiedsrichtern eine Laufchallenge zu machen für einen guten Zweck?! 1.500 Kilometer wollten unsere zehn Kameraden erlaufen ... eigentlich!

Doch was ist passiert? Es hat sich eine wahrliche „Challenge“ innerhalb unserer Schiedsrichtergruppe entwickelt, sodass am Ende nicht weniger als 55 (!!!) Personen Läufe absolviert haben. Alle zusammen haben das ursprünglich avisierte Laufergebnis nahezu verdreifacht und so stehen am Ende 4.130 Kilometer auf dem Laufchallenge-Tacho! Alle Läufe wurden auch nachgewiesen, sodass es sich hier um echte Kilometer handelt!

 

Obmann Udo Konstantopoulos hat in unnachahmlicher Weise seine Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter unnachgiebig angetrieben und ist selbst mit bestem Beispiel voran gegangen. So hat er einen Spitzenwert von 382 km erlaufen, ebenso wie unser Förderschiri Florian Thierauf. Beide wurden nur noch überflügelt von unserem Förderkadertrainer Mirko Morgener, der es als Spitzenreiter auf sage und schreibe 452 Kilometer gebracht hat.

Unsere ursprüngliche „Zehner“-Gruppe, zu der auch unser Regionalliga-Referee Johannes Hamper gehörte, hat insgesamt 2.300 Kilometer erlaufen und somit die Challenge gewonnen.

Die restlichen 1.800 Kilometer verteilen sich auf die anderen Teilnehmer. Dabei haben Kameradinnen und Kameraden vom ganz jungen bis ins hohe Alter teilgenommen und diesen tollen Erfolg möglich gemacht. Auch unsere gesamte Führungsmannschaft hat sich an den Läufen beteiligt und es haben sich sogar auch noch ein paar Sportkameraden aus der Fußballfamilie im Landkreis Kulmbach angeschlossen. Sogar BFV-Kreisspielleiter Gerd Rieß hat es sich nicht nehmen lassen, an unserer Challenge teilzunehmen und stattliche 52 Kilometer beigesteuert!

Da auch an uns die Pandemie nicht spurlos vorüber ging und einige unserer Challenge-Teilnehmer zwischenzeitlich für 14 Tage in Quarantäne mussten, hat unser Freund Florian Hohla von der Firma FH Werbetechnik als Back-Up mitgemacht und hätte im Extremfall mit dafür gesorgt, dass wir unser Ziel trotzdem erreichen.

Neben dem positiven Effekt der Fitnesssteigerung hatten wir ja angekündigt, dass wir diese Challenge für einen guten Zweck durchführen wollen. Als Laufsponsoren haben uns die Firmen „KLMV Degelmann - Kommunal- und Baumaschinen“ aus Kulmbach mit 500€ sowie „Göhl-Bau“ aus Mainroth mit 200€ unterstützt.

Um den Betrag aufzurunden, haben sich unser stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann, dessen Sohn ebenfalls Schiri unserer Gruppe ist, und unser Jugendeinteiler und Marktschorgaster Bürgermeister Marc Benker bereit erklärt, den Betrag auf 1.000€ aufzurunden, sodass sich das Geschwister-Gummi-Kinderheim und die Kulmbacher Tafel je über eine Spende von 500€ freuen können.

Wir sind stolz auf diese tolle Leistung und danken allen Kameradinnen und Kameraden und externen Läufern für ihre Bereitschaft, sich der guten Sache mit soviel Herzblut zu widmen. Ein großes DANKE auch unseren Sponsoren!!!

C89f6016-Da41-45f4-9e5b-0ede5d4568df

Wir regeln das
– Jetzt mitmachen!

 

Du möchtest Schiedsrichter werden? Nimm an einem unserer Neulingslehrgängen teil oder Kontakt mit uns auf!

Unsere Webseite verwendet Cookies und Google Analytics, um dir das bestmögliche Nutzererlebnis zu garantieren. Mehr Infos erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.